titel

Archiv

1. Juni – Internationaler Weltelterntag

31.05.2017

Vor 5 Jahren erklärte die UN den 1. Juni zum internationalen Weltelterntag. In diesem Beschluss anerkennen und würdigen die Vereinten Nationen die Verantwortung der Eltern für die Erziehung und den Schutz der Kinder. Was passiert jedoch mit Kindern deren Eltern Ihre Aufgabe nicht mehr wahrnehmen können?


In solchen Notsituationen springen die Betreuerinnen des Angebotes Kinderbetreuung zu Hause RoKi des Schweizerischen Roten Kreuzes (SRK) Kanton Solothurn ein. Ausgebildete RoKi-Betreuerinnen sorgen für das Wohl der Kinder am Wohnort der Familie, solange bis sich die Notsituation beruhigt hat. Das Angebot ist daher als Überbrückungshilfe gedacht und zeitlich beschränkt.

RoKi-Betreuerinnen unterstützen Eltern in folgenden Fällen:

· wenn sie gesundheitliche Probleme haben, hospitalisiert werden müssen oder sie sich vorübergehend in einer schwierigen Situation befinden

· wenn ihr Kind krank ist und die Eltern zur Arbeit müssen

· wenn sie Entlastung benötigen nach einer Geburt/Mehrlingsgeburt benötigen

· wenn die übliche Betreuungslösung ausnahmsweise nicht verfügbar ist.

 

Die Einsätze sind kurzfristig abrufbar und die Tarife sozialverträglich abgestuft.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer 079 702 99 82 oder auf unserer Website.


Spenden Sie,zewo

werden Sie Mitglied,

helfen Sie mit

Freiwilligenarbeit.

Kontakte

René Spahr
Geschäftsleiter
T 062 207 02 44
rene.spahr@srk-solothurn.ch

Monika Schönenberger
Marketing & Kommunikation
T 062 207 02 44
monika.schoenenberger@srk-solothurn.ch