titel

Den Alltag wieder ins Rollen bringen

Nach einem Unfall, einer neurologischen oder psychischen Erkrankung unterstützen unsere Ergotherapeutinnen Betroffene und deren Angehörige in ihrem Ziel, den Alltag wieder möglichst selbständig bewältigen zu können.

Was tun wir?

In Einzel- oder Gruppentherapien wird auf die individuellen Ziele der Klienten hingearbeitet. Es werden Alltagsaktivitäten geübt und beeinträchtigte Fähigkeiten wiedererlangt oder kompensiert. Wir arbeiten eng mit dem zuweisenden Arzt, weiteren Fachpersonen (beispielsweise Physiotherapie, Logopädie, Case Management, Spitex) sowie den Angehörigen zusammen. Die Therapieziele werden gemeinsam festgelegt.

Seit 2014 wenden wir ein neues Trainingssystem – das PANat-Laptool - für die motorische Rehabilitation an. Das Übungsgerät wird hauptsächlich für das spezifische Bewegungstraining nach einem Hirnschlag eingesetzt. Weitere Informationen Sie hier. PANat-Laptool.

 

Wen und wo behandeln wir?

Wir behandeln Erwachsene an unseren beiden Praxisstandorten in Olten und Solothurn oder in Alters- und Pflegeheimen.
Unser Plus: Wir fahren auch zu unseren Klienten nachhause und bieten Ergotherapie in ihrem gewohnten, alltäglichen Umfeld an. Dies ermöglicht gezieltes Üben, um im eigenen Alltag wieder selbständiger zu werden.

Anmeldung

Die Therapie erfolgt auf ärztliche Verordnung. Die Leistungen der Ergotherapie werden von der Grundversicherung der Krankenkasse, der Unfall- oder der Sozialversicherung übernommen.

 

 

Sturzprävention - wir lassen Sie nicht fallen

Sicher zu Hause leben - dank fachkundiger Beratung. Wir unterstützen Sie und Ihre Angehörigen darin Stolperfallen zu erkennen, Gleichgewicht zu trainieren und Stürze zu vermeiden. Mit unserer Beratung zu Hause unterstützen wir Sie in Ihrem Wunsch Ihre Selbständigkeit zu bewahren und möglichst lange gut zu Hause zu leben.

SRK Kunden profitieren Sie von einer Beratung zum Spezialpreis von 30 Franken. Das Angebot ist gültigt bis 31. Dezember 2017.

Weitere Informationen finden Sie hier.