titel

Archiv

21. September 2017: Welt-Alzheimer-Tag

21.09.2017

1994 gründeten die Dachorganisation Alzheimer’s Disease International und die WHO den Welt-Alzheimer-Tag. Er soll die Öffentlichkeit sowohl auf die Krankheit selbst, als auch auf die Situation der Alzheimer-Kranken und ihrer Angehörigen aufmerksam machen. Das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) Kanton Solothurn bietet vor allem pflegenden Angehörigen diverse Dienstleistungen sowie Weiterbildungsmöglichkeiten in diesem Bereich an.


Demenz ist eine Erkrankung, bei der die Hirnleistungen allmählich abnehmen. Sie äussert sich in Sprachstörungen, in der Schwierigkeit, bekannte Menschen und Gegenstände zu erkennen und sich in der vertrauten Umgebung zurechtzufinden, sowie in einer Abnahme des Urteils- und Denkvermögens. Nicht jede Person, die ab und zu verwirrt ist, leidet zwangsläufig an Demenz. Auch starke Vergesslichkeit ist noch keine Demenz. Umgekehrt treten bei einer Demenz nicht nur Gedächtnisstörungen auf. Deshalb sollten die Ursachen eines unerklärlichen Verhaltens unbedingt frühzeitig abgeklärt werden.

Mehr als die Hälfte der Menschen mit Demenz wird zu Hause betreut und gepflegt – in den meisten Fällen von Ehepartnerinnen oder Ehepartnern. Die Organisation des täglichen Lebens wird dabei immer schwieriger für die pflegenden Angehörigen. Sie sind rund um die Uhr gefordert und stossen an ihre Belastungsgrenzen, während für die eigenen Bedürfnisse kaum Zeit bleibt. Das Risiko, selbst zu erkranken, steigt.

Das SRK Kanton Solothurn hilft dieses Risiko zu minimieren indem es pflegende und betreuende Angehörige den Entlastungsdienst «Dementia Care» anbietet. Erfahrene Pflegehelferinnen SRK übernehmen regelmässig die Aufgaben von den Angehörigen. Einfühlsam und kompetent betreuen sie die Menschen mit Demenz in deren Abwesenheit. Bei einer leichten Demenz schenken freiwillige Mitarbeitende des Besuchs- und Begleitdienstes gerne ihre Zeit und ermöglichen Abwechslung im Alltag.

Auskunft über unserer beiden Entlastungsangebote sowie über die Weiterbildungsmöglichkeiten erteilen Ihnen gerne Yvonne Ingold, Karin Saner («Dementia Care» & Bildung), und Mario Wüthrich (Besuchs- und Begleitdienst) von der Regionalstelle Solothurn. Telefon 032 622 37 20.


Spenden Sie,zewo

werden Sie Mitglied,

helfen Sie mit

Freiwilligenarbeit.

Kontakte

René Spahr
Geschäftsleiter
T 062 207 02 44
rene.spahr@srk-solothurn.ch

Monika Schönenberger
Marketing & Kommunikation
T 062 207 02 44
monika.schoenenberger@srk-solothurn.ch